Eine Sommernacht – Veränderung möglich

Viele Menschen stellen sich im Alter um die 40 Jahre die Frage, was wurde verpasst? Welche Träume hat man noch? Ist das schon alles gewesen? Dieser Thematik widmete sich die freie Theaterformation DispoDispo! unter der Regie von Eva Zitta mit den beiden Schauspielern Tanja Brügger und Dominik Hertrich. Ihr Stück „Eine Sommernacht“ (von David Greig und Gordon McIntyre) hatte am 06.04.2019 im Dortmunder Theater im Depot seine Premiere. Ars tremonia war bei der Vorstellung am 07.04.2019 dabei.

Auf der Bühne boten einige weiße multifunktional verwendbare (offene) kleine Regale und Sitzgelegenheiten mit abnehmbarem Deckel den Protagonisten Helena (Tanja Brügger ) und Bob (Dominik Hertrich) viel Möglichkeiten für Spiel, Bewegung und die verschiedenen Requisiten. So wandelte sich die Bühne ohne große Umbauten in eine Bar, in die Wohnung von Helena oder den Club mit japanischer Bondagetechnik.

Für den stimmungsvollen Klanghintergrund und Musik war Marcus Krieger verantwortlich.

Das Stück spielt in Edinburgh und so bleibt auch in einer Sommernacht zunächst schlechtes Wetter mit viel Regen nicht aus. Die Scheidungsanwältin Helena und der Kleinganove Bob, beide 39 Jahre alt, treffen in einer Bar aufeinander. Nach einem eher enttäuschend verlaufende One-Night-Stand scheint für die beiden Protagonisten erst einmal alles vorbei zu sein. Doch dann gibt es ein Wiedersehen: Bob mit 15.000 Pfund und Helena im vollgekotzten Hochzeitskleid.

Atemlos durch die Sommernacht. helena (Tanja Brügger) und Bob (Dominik Hertrich) erleben eine unvergessliche Nacht. (Foto: © Uwe Faltermeier)
Atemlos durch die Sommernacht. helena (Tanja Brügger) und Bob (Dominik Hertrich) erleben eine unvergessliche Nacht. (Foto: © Uwe Faltermeier)

Das Stück spielt mit Rückblicken und den Versionen der beiden Hauptfiguren über die sagenhafte Mittsommernacht. Was ist wahr und was ist erfunden? Wie war das erste Zusammentreffen? Was haben beide gesagt? Bob und Helena haben durchaus unterschiedliche Sichtweisen und wie bei einer Zwiebelhäutung kommt erst bei der zweiten Version die Wahrheit ans Licht. So gesteht der gefesselte Bob, dass er ein Sohn hat, den seine damalige Freundin bekommen hat, als er 18 Jahre alt war. Dadurch hat sich sein Traum, als Straßenmusiker durch Europa zu ziehen, zerstört.

„Eine Sommernacht“ hat eine klare Botschaft. Als Helena ihr Parkticket bezahlen möchte, erscheint auf dem Display „change possible“. Der Automat kann also Geld wechseln. Doch „change possible“ kann auch „Veränderung möglich“ bedeuten. Das Schöne dabei, das gilt auch für Menschen weit jenseits der 30.

Die Schauspieler bewiesen ihre große Wandlungsfähigkeit und schlüpften auch in unterschiedliche Rollen, ohne sich einmal umzuziehen. Bei einigen thematisch passende live von ihnen gesungenen Songs zeigten sie auch musikalisches Talent. Leider waren die Stimmen etwas zu leise abgemischt.

Informationen über weitere Aufführungstermine erhalten Sie unter

Print Friendly, PDF & Email
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com