Robin Hood entführt uns ins Mittelalter

In der neuen Familienausstellung im Museum für Kunst und Kulturgeschichte dreht sich alles um die Sagengestalt Robin Hood. Durch unzählige Bücher und Filme ist Robin Hood und seine Begleiter untrennbar in die Gegenwartskultur eingedrungen. Die Ausstellung zu dem ehrenhaften Räuber, der von den Reichen stiehlt, um es den Armen zu geben, bietet ein gutes Vehikel, um das Leben im Mittelalter plastisch vor Augen zu führen. Die Ausstellung „Robin Hood“ geht vom 01. September 2019 bis zum 19. April 2004 und bietet ein umfangreiches Begleitprogramm für die ganze Familie.

Ob es nun Robin Hood als reale Person gegeben hat oder nicht – die Ausstellung entführt die Besucher auf 1000 Quadratmeters tief in die Welt des Mittelalters. In verschiedenen Themenbereichen wird das Leben in der Stadt, auf dem Land, im Kloster oder auf einer Burg gezeigt. Das schöne dabei ist, dass viele Exponate aus Dortmund gezeigt werden können. Philipp Sulzer, der Leiter des Kindermuseums Adlerturm und Robin Hood-Projektleiter, hat tief im Keller in den Magazinen gewühlt. „Wir können zeigen, wie die Leute gelebt haben und das an Hand Dortmunder Funde“, freut er sich. Viele Stücke werden zum ersten Mal öffentlich gezeigt, beispielsweise Spitzen von eisernen Spitzen von Pfeilen und Armbrustbolzen.

Reisen im Mittelalter war langsam und gefährlich, vor allem wenn Banditen wie Robin Hood auf lohnende Ziele warteten.
Reisen im Mittelalter war langsam und gefährlich, vor allem wenn Banditen wie Robin Hood auf lohnende Ziele warteten.

Natürlich bietet eine Familienausstellung mehr als nur das Betrachten von Funden. Schließlich ist Robin Hood ohne Pfeil und Bogen nicht denkbar. Auf dem Turnierplatz der Ausstellung können die Besucher selbst zu Bogenschützen werden und Konzentration und Zielgenauigkeit üben.

Mehrere animierte Kurzfilme erzählen die einzelnen Episoden der mittelalterlichen Balladen um den Helden von Sherwood Forest, Robin Hood. Vertiefend dazu gibt es ein eigens für die Ausstellung produziertes Hörspiel, die die Geschichte um Robin Hood wiedergibt.

Daniela Brechensbauer, die Leiterin Bildung und Vermittlung und Robin Hood-Projektleiterin, berichtete über das umfangreiche Begleitprogramm. So gibt es „Kräuter-Spaziergänge zu Fuß“ durch die Dortmunder Innenstadt. Am 12. September 2019 um 18 Uhr hält Philipp Sulzer einen Vortrag über Robin Hood. Natürlich gibt es weiterhin die Möglichkeit an einer Führung, einem Workshop teilzunehmen oder einen Kindergeburtstag durchzuführen.

Mit einer Bastelbox kann jeder zum Experten für Robin Hood werden. 24 Themenbögen bieten Anregungen zum Spielen, Basteln oder Kochen. Sie ist zum Preis von 15 € im Museumsshop erhältlich. Das erwähnte Hörspiel ist auch einzeln und um viele Geschichten erweitert zum Preis von 12,90 € zu bekommen.

Info-Hotline und Buchung
Tel 0231/ 50-26028
info.mkk@stadtdo.de

Weitere Informationen unter:
www.mkk.dortmund.de

Öffnungszeiten:
Dienstag, Mittwoch, Samstag und Sonntag 11.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstag und Freitag 11.00 bis 20.00 Uhr
Montag geschlossen
Feiertage: Öffnungszeiten wie Sonntag

Geöffnet:
Karfreitag, Ostersonntag, Ostermontag, 1. Mai, Christi Himmelfahrt, Pfingstsonntag,Pfingstmontag, Fronleichnam, 3. Oktober, Allerheiligen, 2. Weihnachtstag

Geschlossen:Neujahr, Heiligabend, 1. Weihnachtstag, Silvester

Eintrittspreise
Erwachsene: 6 EUR
Ermäßigt: 3 EUR
Kinder ab 8-17 Jahren: 2,50
Familien bis (zwei Erwachsene mit Kindern): 12 EUR

Print Friendly, PDF & Email
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com