Jurypreis für Satire über patriarchale Stereotypen

Am Sonntagabend endete die 36. Ausgabe des Internationalen Frauenfilmfestivals im domicil mit der feierlichen Preisverleihung.Es war die erste Ausgabe unter Leitung von Maxa Zoller,

Die Jury im Internationalen Spielfilmwettbewerb war besetzt mit Terri Ginsberg (Professorin für Film- und Medienwissenschaften der Universität Kairo), Sheri Hagen (Regisseurin, Autorin, Schauspielerin, Deutschland) und Edima Otuokon (LADIMA-Stiftung zur Förderung von Frauen in Film, TV und Medien, Nigeria). Sie vergab den mit 15.000 Euro dotierten Hauptpreis an die mazedonische Produktion GOD EXISTS, HER NAME IS PETRUNYA von Teona Strugar Mitevska, eine beißende und berührende Satire über eine Gesellschaft voller patriarchaler Stereotypen und fatalem Opportunismus. Das Preisgeld von 15.000 Euro wird zwischen der Regisseurin (5.000 Euro) und dem deutschen Verleih (10.000 Euro) geteilt, um den Vertrieb von Filmen von Regisseurinnen in Deutschland zu fördern. Mitevska nahm den Preis persönlich in Dortmund entgegen.

Jurymitglieder und Gewinnerinnen auf einem gemeinsamen Foto. Beryl Magoko (2.v.l.), Tenoa Strugar Mitevska (3.v.l.), Dr. Maxa Zoller (4.v.l.) und Claire Johnston (5.v.l.). (Foto: © Anja Cord)
Jurymitglieder und Gewinnerinnen auf einem gemeinsamen Foto. Beryl Magoko (2.v.l.), Tenoa Strugar Mitevska (3.v.l.), Dr. Maxa Zoller (4.v.l.) und Claire Johnston (5.v.l.). (Foto: © Anja Cord)

Eine lobende Erwähnung sprach die Jury für die niederländisch-luxemburgische Produktion THE BEAST IN THE JUNGLE unter der Regie von Clara van Gool aus. Darstellerin Claire Johnston zeigte sich sichtlich gerührt über die Auszeichnung, mit der die herausragende filmische Qualität des Films gewürdigt wurde.

Der mit 1.000 Euro dotierte und von der Sparkasse Dortmund gestiftete Publikumspreis ging an Beryl Magokos autobiografischen Dokumentarfilm IN SEARCH, der das Thema Genitalverstümmlung von Frauen als authentische und emotionale Suche in das Innerste einer jungen Frau behandelt. Beryl Magoko nahm den Preis ebenfalls persönlich, gemeinsam mit ihrer Bildgestalterin Jule Katinka Cramer, von Gabriele Kroll als Vertreterin der Sparkasse Dortmund entgegen.

Print Friendly, PDF & Email
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com