Ein begehrtes Objekt

Präsentierten den neuen Kunstkalender "Grafik aus Dortmund 2014": (hintere Reihe v.l.n.r.) Oberbürgermeister Ullrich Sierau, Uwe Samulewicz (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Dortmund), Kathrin Gellermann (Kulturbüro), Marion Edelhoff (Kulturverein Dortmund); (mittlere Reihe v.l.n.r.) Bürgermeister Manfred Sauer, Alexander Pohl (Künstler); (vordere Reihe v.l.n.r.) Beate Bach, Marta Colombo, Barbara Hein-Dadfar und Brigitte Bailer (Künstlerinnen)
Präsentierten den neuen Kunstkalender „Grafik aus Dortmund 2014“: (hintere Reihe v.l.n.r.) Oberbürgermeister Ullrich Sierau, Uwe Samulewicz (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Dortmund), Kathrin Gellermann (Kulturbüro), Marion Edelhoff (Kulturverein Dortmund); (mittlere Reihe v.l.n.r.) Bürgermeister Manfred Sauer, Alexander Pohl (Künstler); (vordere Reihe v.l.n.r.) Beate Bach, Marta Colombo, Barbara Hein-Dadfar und Brigitte Bailer (Künstlerinnen)

Er wird nur in einer Auflage von 500 Exemplaren gedruckt und jeder einzeln handsigniert und nummeriert von den beteiligten Künstlern. Der neue Kunstkalender „Grafik aus Dortmund 2014“ wird schon zum 38. Mal von der Sparkasse Dortmund finanziert und in Kooperation mit dem Kulturbüro Dortmund, den Dortmunder Kunstverein e.V. mit der Druckerei Klenke GmbH herausgegeben.Traditionell übergab heute Uwe Samulewicz, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse den handsignierten Kalender Nr. 1 an Oberbürgermeister Ullrich Sierau. „Das ist ein sehr begehrtes Produkt und ein guter Botschafter für Dortmund“, so Sierau. Samulewicz freute sich besonders über die über eine so lange Zeit gehende wunderbare Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern und den Künstlern. Der Kalender beinhaltet je zwei Grafiken von sechs Dortmunder Künstler/innen. „Die ausgesuchten Grafiken passen ausgezeichnet zu den jeweiligen Monaten“, erklärte Samulewicz.

 

Eine Jury, zusammengesetzt unter anderem aus Vertretern des Dortmunder Kulturbüros (der vor kurzem ausgeschiedene langjährige Leiter des Dortmunder Kulturbüros Michael Hoppe), Bürgermeister Manfred Sauer, Marion Edelhoff vom Kunstverein Dortmund oder etwa Uwe Samulewicz für die Sparkasse trafen die Auswahl. Grundlage dafür war die Ausstellung „Grafik in Dortmund“ vom 7. bis 27. Juni 2013 in der Berswordt-Halle, Dort wurde einer breiten Öffentlichkeit die große Bandbreite von Grafiken Dortmunder Künstler gezeigt . Zu sehen waren je zwei Werke von 48 Künstlerinnen und Künstlern.

 

Da fiel die Auswahl schwer. Am neuen Kunstkalender „Grafik aus Dortmund 2014“ sind mit je zwei Arbeiten zum ersten Mal beteiligt: Beate Bach, Brigitte Bailer, Marta Colombo und Barbara Hein-Dadfar. Schon zum dritten Mal mit zwei Grafiken vertreten sind dagegen Alexander Pohl und Dirk Pleyer. Für Marion Edelhoff vom Kunstverein Dortmund e.V. war auch das gegenseitige Kennenlernen von großer Bedeutung.

Print Friendly, PDF & Email
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com