Klangvokal 2019 – Eine Mixtur der Geschlechterrollen

Ein außergewöhnliches Programm bot das Festival „Klangvokal“ mit dem Abend „Gender Stories“. Begleitet von der Lautten Compagney Berlin unter der Leitung von Wolfgang Katschner sangen Vivica Genaux und Lawrence Zazzo am 30. Mai 2019 im Orchesterzentrum Arien und Duette aus Opern des Barock.

Xerxes ist doch ein Mann und seine Ehefrau Amestris klar weiblich. Also müsste die Singstimme von Xerxes Tenor oder Bass sein. Doch im Barock galten die natürlichen Geschlechterrollen nicht. Frauen tauchten auf der Bühne auf, die Männerkleidung trugen und Tenöre und Bässe spielten noch nicht die große Rolle wie in der Romantik. Das Zeitalter des Barocks war natürlich auch die große Zeit der Kastraten. So konnte ein Kastrat eine Frauenrolle singen, während die Sopranistin den Helden sang.

Begleitet von der Lautten Compagney Berlin unter der Leitung von Wolfgang Katschner (rechts) sangen Vivica Genaux und Lawrence Zazzo Arien aus dem Barock, die mit dem Rollenbild der Geschlechter spielten. (Foto: © Bülent Kirschbaum)
Begleitet von der Lautten Compagney Berlin unter der Leitung von Wolfgang Katschner (rechts) sangen Vivica Genaux und Lawrence Zazzo Arien aus dem Barock, die mit dem Rollenbild der Geschlechter spielten. (Foto: © Bülent Kirschbaum)

Mit der Mezzosopranistin Vivica Genaux und dem Countertenor Lawrence Zazzo hatte das Festival zwei exzellente Sänger, die den Besuchern das barocke Spiel der Geschlechter gesanglich nahebrachten. Eine Auswahl aus bekannten und eher unbekannten Komponisten war die ausgezeichnete Wahl für einen fulminanten barocken Abend.

Auffallend war, wie oft der persische Großkönig Siroe Thema von barocken Opern war. Nicht nur Georg Friedrich Händel, sondern auch Johann Adolf Hasse, Baldassare Galuppi, Georg Christoph Wagenseil oder Tommaso Traetta befassten sich musikalisch mit dem Stoff. Daneben waren sehr viele Stücke von Händel zu hören, was den Abend durchaus zu einem Händel-Abend werden ließ. Zwischen den Gesangsstücken gab es auch immer wieder instrumentale Zwischenspiele, die das musikalische Können der Lautten Compagney unterstrich.

Genaux und Zazzo lieferten mit ihren Stimmen einen gelungenen Abend dramatische Arien und Duette wechselten sich mit eher lyrischen Stücke ab. Eine gehörige Portion barocker Stimmung, die vom begeisterten Publikum mit drei Zugaben belohnt wurden.

Print Friendly, PDF & Email
WP2FB Auto Publish Powered By : XYZScripts.com