Grappa- Krimi im Dunstkreis der Me Too-Debatte

In ihrem 29. Krimi „Grappa und der Sonnenkönig“ um die unerschrockene Protagonistin Maria Grappa (Polizeireporterin vom Bierstädter Tageblatt) mit guter Spürnase nimmt sich die Dortmunder Autorin Gabriella Wollenhaupt mal wieder ein aktuell brodelndes Thema vor. Die Me Too-Debatte erreicht jetzt auch Bierstadt.

Kurz vor Beginn der Festspiele „Summer-Pott“ erhebt die Schauspielerin Liane Licht gegen den Intendanten Adalbert Engels schwere Vorwürfe. Er soll von ihr regelmäßig sexuelle Dienstleitungen erpresst und sie vergewaltigt haben. Der arrogante, selbstverliebte Fiesling lässt sich mit Maestro ansprechen und nennt sich selbst „Sonnenkönig“. Natürlich leugnet er alle Vorwürfe. Als sich Liane Licht das Leben nimmt, ist für Polizeireporterin Maria Grappa das Maß voll. Sie setzt alles daran, der Öffentlichkeit das wahre Gesicht von Engels zu zeigen…

Der Krimi ist wie gewohnt in einem humorvoll-ironischem Stil geschrieben und die alten bekannten Figuren aus früheren Grappa-Romanen sind wieder an Bord. Zeit-Mann Friedemann Kleist muss während eines Forschungssemesters mit der hiesigen Clan-Kriminalität auseinandersetzen. Zusätzlich bleibt auch das Team vom Bierstädter Tageblatt von der Me Too-Problematik nicht unberührt und die Stimmung ist etwas angespannt. Der Toleranzbegriff wird auf eine harte Probe gestellt, und die Geschichte nimmt einige kleine überraschende Wendungen, die die Spannung bis zum Ende hoch halten.

Wie immer greift Gabriella Wollenhaupt aktuelle Themen in ihren Krimis auf. (Cover: © Grafit Verlag)
Wie immer greift Gabriella Wollenhaupt aktuelle Themen in ihren Krimis auf. (Cover: © Grafit Verlag)

Wie die anderen Grappa-Storys lässt sich dieser Krimi leicht und flüssig lesen, zeichnet sich aber auch durch seine interessanten Charaktere und der intelligent eingebrachten Gesellschaftskritik aus. Bei aller Ernsthaftigkeit und Nachdenklichkeit kommt der Humor nicht zu kurz, beispielsweise wenn Grappa träumt, dass ihr Verleger die Monarchie ausruft. Der ist ja auch notwendig!

Es deutet sich an, dass die beliebte Figur der Protagonistin Grappa nach vielen Jahren und Kämpfen so langsam amtsmüde wird und gerne aussteigen würde. Zwar verständlich, aber viele Leserinnen und Leser werden sie dann wohl auch vermissen.

Eine schöne Lektüre für die anstehenden Urlaubszeit.

Gabriella Wollenhaupt
Grappa und der Sonnenkönig
Köln: Grafit Verlag 2019
ISBN 978-3-89425-593-0 (D) 11,00 € (A) 11,30 € 249 Seiten

Print Friendly, PDF & Email

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

WP2FB Auto Publish Powered By : XYZScripts.com