Performative Annäherung an die Vernunft

Ist Klimaschutz vernünftig? Ist es vernünftig, bei grün über die Ampel zu gehen? Was heißt eigentlich Vernunft? „Kein einziger Begriff“ ist eine Annäherung an unsere Vernunft, die gemeinsam von Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Deutschland und Frankreich erarbeitet wurden. Bei der Werkschau am 04. Juli 2019 im KJT um 20 Uhr werden die Partner vom Pariser Théâtre La Transplanisphére per Video eingespielt.

Der Begriff der Vernunft ist stark verbunden mit der Aufklärung. Daher ist es kein Wunder, dass sich Texte von Aufklärern wie Kant oder Rousseau in der Werkschau wiederfinden. Doch ebenso schauen die Spielerinnen und Spieler auf das Thema und machten sich in der Vorbereitung eigene Gedanken zum Vernunftbegriff. So stellten sie fest, dass Vernunft mehr ein Überbegriff ist, der viele Bedeutungen haben kann.

Das Ensemble des Jugendklubs bei der Probe. (Foto: © Edi Szekely)
Das Ensemble des Jugendklubs bei der Probe. (Foto: © Edi Szekely)

Nun präsentieren die Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 16 und 23 Jahren eine Werkschau und keine Premiere, denn das Stück wird im Rahmen der europefiction 2019 erarbeitet und wird seine Premiere im Sommercamp Mitte Juli haben. Dann werden auch die französischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei sein.

Das Stück wird ungefähr 60 bis 70 Minuten dauern und neben Videoeinspielern auch Musik beinhalten. So gibt es eine Musikecke, wo Livemusik gespielt wird und es kommt Musik vom Band. Die Regie führt Miriam Michel.

Print Friendly, PDF & Email

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

WP2FB Auto Publish Powered By : XYZScripts.com