Fotodrucke als visuelle Kommunikation

Die Artothek in der Dortmunder Stadt- und Landesbibliothek zeigt vom 21. Mai bis zum 28. Juni 2019 unter dem Motto „Visuelle Kommunikation: Sehen > Verstehen >?!“ zweiundzwanzig Direktdrucke auf Alu-Dibond der hiesigen Fotografin Rita-Maria Schwalgin. Die Künstlerin kombiniert schwarz-weiße, von ihr computergenerierte philosophische QR-Code-Botschaften mit Dortmunder Fotografien, etwa aus dem alten Industriegebiet Phönix-West, dem Dortmunder U oder dem Signal Iduna Park (ehemals Westfalenstadion).

Was hinter den QR-Codes der sieben ausgestellten Werke steckt, können die Besucherinnen und Besucher mit ihren Smartphones herausfinden. Hinter den vier- beziehungsweise neunteiligen QR-Bereichen stehen immer konkrete Aussagen wie etwa „die Würde des Menschen ist unantastbar!“.

Die spannenden Fotos zeigen im Spiegelbild oder buchstäblich „durch eine Brille“ ihre eigentliche Schärfe und fokussieren die typischen Dortmunder Motive (siehe oben) auf eine ganz besondere Art.

Rita-Maria Schwalgin vor ihren Bildern "Blick durch Ammoniakhalle" und "Durchblick Phoenix-West". Zu sehen in der Artothek.

Wer sich die Mühe macht und Zeit lässt, kann immer wieder neue Details erkennen. Schwalgin hat Geduld und macht sich auch schon mal die Mühe, dass gleiche Motiv zu unterschiedlichen Zeiten zu fotografieren, was zu erstaunlichen neuen Einblicken führt.

Durch Spiegelungen wie beispielsweise bei dem Dortmunder Fotografie-Motiv „U Turm spiegelt Stadt“ erkennt man Details, die man sonst nicht erkennen oder bewusst aufnehmen würde.

Mit ihren Arbeiten möchte die Künstlerin unsere Blickwinkel verschieben und eingefahrene Sichtweisen hinterfragen.

Am Eingang der Artothek verbindet zudem eine Mitmach-Aktion für die BesucherInnen wie eine Klammer diese optischen reizvollen Kontraste. Seit dem Jahr 2013 sammelt Schwalgin schon den Satz „Was siehst Du?“ in den verschiedensten Sprachen und Schriftarten. Über vierzig sind bis jetzt schon zusammen gekommen. Weitere sind erwünscht!

Auf einer Liste sind die Namen der Fotografien, ihre Größe und Kaufpreise für Interessierte aufgeführt.

Die Ausstellung ist dienstags und freitags zwischen 10:00 und 19:00 Uhr in der Artothek zu sehen. Der Eintritt ist frei!

Print Friendly, PDF & Email
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com