Bunter Querschnitt durch die Musikwelt

Die Veranstalter des "Live Spot" freuen sich auf viele Besucher.
Die Veranstalter des „Live Spot“ freuen sich auf viele Besucher.

Schon zum fünften Mal veranstaltet der BRÜCK AUF e.V. in Kooperation mit unterschiedlichen Partnern an verschiedenen Orten am Samstag, den 03.09.2016 von 14:00 Uhr – 22:00 Uhr, sein jährliches Kulturfestival LIVE SPOT im Dortmunder Brückviertel.

Das Festival lockt das Publikum mit einem umfangreichen und vielfältigen Angebot bei überwiegend freiem Eintritt an. Nur bei „Oma Doris“ ist ein Obulus fällig. Zu den Partnern gehören das Konzerthaus Dortmund, der Jazz-Club „domicil“, das Pianohaus H. van Bremen, Neo Vaude, Mosaik, Tanzcafé „Oma Doris“, die Kneipe „zum Schlips“sowie die Stadt Dortmund. DerAusgangspunkt ist ab 14:00 Uhr das Dortmunder Konzerthaus. Mit seinen Außentheken lockt es das flanierend potentielle Publikum für die ersten Highlights an.

Christian Lenzing und Dr. Jan Boecker vom Konzerthaus verrieten, dass der Schwerpunkt in diesem Jahr auf Weltmusik liegt. Um 14:00 Uhr beginnt es musikalisch Portugiesisch mit Aline Franzão. 15:15 Uhr geht es weiter mit dem iranischen Percussionisten Mohammad Reza Mortazavi. Ab 16:45 Uhr heizen die südamerikanische Band Vello Público mit einer musikalischen Bandbreite von Rap, Rock, Ska, Reggae und Funk die Stimmung an

Auf der Open-Air Kronenbühne unterhalb der Reinoldikirche geht es nach einem Warm up um 16:30 ab 18:00 Uhr mit Shari Watson, besser bekannt als Truth Hurts ordentlich ab. So zirka 19:45 folgen dann die Jungs von „Nepomuk“ mit akustischen Pop-Tönen. Ab 20:45 Uhr spielt dann die Mainstream Rock-Pop Band „Captain Disko“ bis ungefähr 22:00 Uhr und beendet das Programm dort.

Max van Bremen verriet, was es im Pianohaus van Bremen für Klassik-Fans ab 17:30 Uhr zu hören gibt. Die junge italienische Pianistin Irene Veneziano wird auf dem Digital-Piano etwas von Chopin und Liszt spielen.

Parallel dazu begleitet die Acoustic Groove-Band „Levit“ die Menschen auf der Brückstraße mit ihrer Straßenmusik. Ab 17:00 Uhr ist laut ihrem Sänger Frank Scheele „einheizen“ angesagt. Im „domicil“ findet ab 20:00 Uhr eine Singer Songwriter Summer Session mit Hannes Weyland statt.

Wer dann noch Lust hat, kann um 22:00 Uhr in der Kneipe „Zum Schnaps“ abfeiern. Als Abschluss kann man im Tanzcafé „OMA DORIS“ Spezial für einen noch nicht bekannten kostenpflichtigen Betrag Rooz Lee, Deutschraps rasenden Reporter, live in Action erleben. Es ist also für jede Altersgruppe etwas passendes dabei.

Übrigens: Gastronomen der Umgebung mit Ideen sind aufgerufen, sich einzubringen und mit zu machen!

Print Friendly, PDF & Email
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com