Ruhrgebiet ohne Klischees

Es war voll bei der Vernissage in der Produzentengalerie blam! In der Langen Straße 92. Die beiden kleinen Räume füllten sich mit vielen jungen Leuten aus dem Umkreis der TU Dortmund, dennoch konnten sich die Besucher einen Überblick über die vier ausgestellten Künstler verschaffen. „Andere Blicke“ heißt die Ausstellung, die noch bis zum 02. April 2017 zu sehen ist, von der Gruppe Pottpürée organisiert wird in Kooperation mit dem Verlag Ruhrliteratur.

Bei „Andere Blicke“ geht es um Sichtweisen über das Ruhrgebiet. Patrick Schattka, Theresa Rafflenbeul, Victor Sternemann und Mareike Alexander wollten sich den gängigen Klischees aus dem Pott wie Kohle, Bier und Fußball entgegenstemmen und zeigen ihre „anderen Blicke“ in Fotografie und Malerei.
Die Ausstellung präsentiert Kunstwerke, die über die gängigen Klischees hinaus gehen und dem Betrachter neue Perspektiven auf die gewohnte Umgebung verschaffen. Wohl aus Platzmangel wurden keine großformatigen Werke ausgestellt, die vielen kleinen, fast postkartengroßen Bilder machen jedoch den Reiz dieser Ausstellung aus.

Während des Ausstellungszeitraums lädt die „Mittwochsmische“ die Besucher ein, selbst aktiv zu werden. Es gibt Künstlergespräche, Lesungen und Musik – das Ganze in gemütlicher Atmosphäre mit Bier und gemischter Tüte vom Pottpürée-Kiosk.

Produzentengalerie blam!
Lange Straße 92
Öffnungszeiten während der Ausstellung: Mittwoch 16-21 Uhr, Sonntag 13-16 Uhr
„Mittwochsmische“: 15., 22. und 29. März jeweils 19-21 Uhr

Print Friendly, PDF & Email
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com