Mit positiven Zahlen in die neue Spielzeit

[vc_column width=“1/1″ el_position=“first last“] [vc_column_text width=“1/1″ el_position=“first last“]

Die Spielzeit 13/14 des Theaters Dortmund wurde feierlich am 05. September eröffnet. Für die Neuen gab es wieder Lebkuchenherzen und Direktorin Bettina Pesch konnte positive Zahlen vermelden.

„Es gab einen deutlichen Besucherzuwachs“ freute sich Bettina Pesch. Dabei hatten sogar moderne Opern wie „Anna Nicole“ über 70 Prozent Auslastung. „Insgesamt stieg die Auslastung um 5 Prozent. 9.000 Karten wurden mehr verkauft.“

 

>Die einzelnen Sparten erhielten Sonderlob durch die Direktorin: Kay Voges und das Schauspiel hat selbst in den USA für Aufsehen erregt, das Ballett von Xin Peng Wang habt einen konstanten Zuschauerfluss und das KJT von Andreas Gruhn hat eine sagenhafte Auslastung.

 

Daran muss sich der einzige Neue in der Runde der Intendanten messen: Gabriel Feltz. Feltz, der neue Generalmusikditrektor freut sich schon auf die neuen künstlerischen Partner und auf den Tannhäuser von Kay Voges.

 

Letztendlich bleiben die Eintrittspreise stabil und das Haushaltsergebnis 2012 war ausgeglichen. Dennoch warnte Pesch vor weiteren Kürzungen: „Eine Einschränkung unseres Haushaltes kann nicht mehr hingenommen werden.“

[/vc_column_text] [/vc_column]

Print Friendly, PDF & Email
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com