Das Pop-Abo geht in die 10. Runde

Seit 2006 gibt es diese Reihe: Singer-Songwriter im Klassikambiente des Konzerthauses oder kurz: Das Pop-Abo. Auch für die Spielzeit 15/16 hat sich Christian Lenzig wieder ein interessantes Programm ausgesucht aus etablierten Musikern und Neuentdeckungen. Der skandinavische Einschlag ist wieder spürbar.

Den Beginn macht die Gruppe „Calexico“ am 18.11.2015. Calexico macht schon seit über zwei Jahrzehnten Musik und mischen Rock mit mexikanischem Mariachi und Country-Sounds. Tex-Mex in Vollendung.

2016 geht es weiter mit Aurora. Am 05.02.2016 zeigt die norwegische Sängerin Aurora Asknes eine außergewöhnliche Show. Normalerweise macht sie ein sehr elektronisches Set mit Synthesizern, aber für das Konzerthaus wird es ein sehr akustisches Set spielen mit Stimme und Klavier. So werden ihre Fans sie wohl noch nicht gehört haben.

Ein Doppelkonzert gibt es am 27.02.2016. Wer der „special guest“ des Norwegers Daniel Norgren sein wird, ist noch nicht bekannt. Aber schon Norgren alleine wird mit seinem Südstaaten-Blues die Melancholie ins Konzerthaus locken. Norgren, die gleichzeitig Schlagzeug und Gitarre spielen kann, wird von einem Kontrabassisten begleitet.

Den Schlußpunkt setzt ein wiederholungstäter. „Get well soon“, die Band um Konstantin Gropper war bereits 2010 Teil des Pop-Abos. Zudem waren sie bereits im FZW oder beim Juicy Beats und haben daher eine gewissen Dortmund-Affinität. Die Musik ist eine Mischung zwischen krachendem Indie-Rock, opulenten Barock-Pop und einer Spur Progessive-Rock. Zu sehen und hören am 29.04.2016.

Mehr Informationen und Preise für das Abo sowie die einzelnen Konzerte auf der Seite des Konzerthauses Dortmund: http://konzerthaus-dortmund.de/de/programm/abonnements/215/

Print Friendly, PDF & Email
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com