Chaos und Ordnung – Werke von Renate Wilmanns

In Renate Wilmanns‘ Ausstellung steht das Verhältnis von Chaos und Ordnung im Fokus. Die Schau wird am Sonntag, 9. Juni, im Torhaus Rombergpark eröffnet.

Die Städtische Galerie Dortmund präsentiert die neue Ausstellung von Renate Wilmanns unter dem Titel „Chaos und Ordnung“. Mit einer Sammlung von rund 20 Werken, darunter Gemälde aus den Jahren 2005 bis 2024, lädt die Künstlerin die Besucher*innen ein, in die Facetten dieses Themas einzutauchen.

Die Kunst der Freiheit und Struktur

Renate Wilmanns beschäftigt sich überwiegend mit abstrakter Malerei. Durch die gesellschaftlichen Unsicherheiten seit Corona hat sich ihre Vorliebe z ur geometrischen Abstraktion entwickelt. Besonders das Rechteck symbolisiert die sachliche und reale Welt, das wieder Struktur in das Chaos bringt.

Renate Wilmanns stellt ihre Bilder im Torhaus Rombergpark aus. (Foto: Stadt Dortmund)
Renate Wilmanns stellt ihre Bilder im Torhaus Rombergpark aus. (Foto: Stadt Dortmund)

Die Ausstellung „Chaos und Ordnung“ wird am Sonntag, 9. Juni, 11 Uhr im Torhaus (Am Rombergpark 65) eröffnet. Anette Göke, zweite Vorsitzende des BBK Westfalen e.V., wird die Gäste begrüßen.

Die Ausstellung läuft bis Sonntag, 30. Juni, und ist dienstags bis samstags von 14 bis 18 Uhr sowie sonn- und feiertags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert