Benefizveranstaltung für künstlerische Nachhaltigkeit in Dortmund

Im letzten Jahr gab es schon eine besondere Benefizveranstaltung unter dem Titel „Sommernachtstanz“ als Kooperation vom Theater Dortmund (Ballett) und dem Lions-Club Rothe Erde mit dem Ziel, junge Künstlerinnen und Künstler und nachhaltige Projekte in verschieden künstlerischen Bereichen zu fördern.

Am 06. Oktober 2019 um 17:00 Uhr (Opernhaus Dortmund) wird es einige Veränderungen geben. Nicht nur der Name, auch die Kooperation wird mit Highlights aus Oper & Ballett erweitert. Der neue Name „Dortmunder Löwe 2019“ ist eine symbolische Reminiszenz an den Lions-Club Rothe Erde. Eine Jury unter der Leitung von Bürgermeisterin Birgit Jörder vergibt wieder Preise in den drei Kategorien:

1. „Junge Künstlerinnen und Künstler“,

2. Kulturelle / künstlerische Vermittlungsprojekte“

3. im Bereich „Nachhaltigkeit“ (Projekte, die Kunst und Kultur nachhaltig für die nächste Generation etablieren).

Interessierte können sich bis zum 15. Juni 2019 unter dortmunderloewe@theaterdo.de bewerben.

Tobias Ehinger (Geschäftsführender Direktor Theater Dortmund)erklärte, dass es nicht um einen Siegeswettbewerb im Sinne 1. 2. und 3. Preis, sondern das die Unterstützung für förderungsbedürftige Personen oder Projekte je nach ihrem aktuellen Bedarf geht.

Mit dem "Dortmunder Löwen" wird ein Förderpreis für junge Künstlerinnen und Künstler ins Lebens gerufen. (v.l.n.r.) Tobias Ehinger (Geschäftsführender Direktor des Theater Dortmund), Heribert Germeshausen (Intendant der Oper), Dietmar Bläsing (Lions Club Rothe Erde), Bürgermeisterin Birgit Jörder, Manfred Klobes (Präsident Lions Club Rothe Erde), Ballettdirektor Xin Peng Wang, Sascha Nies und Gerd Bollermann (Lions Club Rothe Erde).
Mit dem „Dortmunder Löwen“ wird ein Förderpreis für junge Künstlerinnen und Künstler ins Lebens gerufen. (v.l.n.r.) Tobias Ehinger (Geschäftsführender Direktor des Theater Dortmund), Heribert Germeshausen (Intendant der Oper), Dietmar Bläsing (Lions Club Rothe Erde), Bürgermeisterin Birgit Jörder, Manfred Klobes (Präsident Lions Club Rothe Erde), Ballettdirektor Xin Peng Wang, Sascha Nies und Gerd Bollermann (Lions Club Rothe Erde).

Zusätzlich wird ein Wettbewerb zur Gestaltung des Dortmunder Löwen ausgelobt.

Wie beim Oscar oder dem Bären der Berlinale wird auch mit der Förderung des DORTMUNDER LÖWEN eine Trophäe vergeben. Wie diese aussieht, ist Teil des Wettbewerbs, an dem sich alle Künstlerinnen und Künstler in Dortmund beteiligen können. Die Gewinnerin oder der Gewinner erhalten eine einmalige Förderung von 1.000 EUR.

Wie Bürgermeisterin Jörder beim Pressegespräch betonte, können wirklich alle jungen Künstlerinnen (bis 30 Jahre), auch die Beteiligten vom letzten Jahr mitmachen.es muss nur etwas „begreifbares“ geliefert werden.

Interessenten können ihre Vorschläge bis zum 15. Juni 2019 unter dortmunderloewe@theaterdo.de einreichen.

Manfred Klobes (Präsident Lions-Club Rothe Erde) verriet, dass auch in diesem Jahr wieder viele Förderer und Sponsoren für das Projekt für die Gesamtsumme von 40.000 EUR (wie letztes Jahr) gefragt sind. Spenden erwünscht. Sämtliche Erlöse zzgl. Spenden und Sponsoreneinnahmen kommen der Förderung von Projekten der kulturellen und soziokultureller Nachwuchsarbeit in Schulen und Kindergärten sowie jungen Künstlern in Dortmund zugute. Breite Förderung gehört zur Philosophie vom Lions-Club.

In diesem Jahr ist das kulturelle Programm vom kulinarischen Programm getrennt.

Zunächst können sie das einmalige und exklusive Programm, zusammengestellt von Opernintendant Heribert Germeshausen und Ballettdirektor Xin Peng Wang und die dramaturgisch darin eingebundenen Preisverleihungen erleben. Es soll ein einmaliges „Preview-Erlebnis“ für die BesucherInnen werden.

Sicher sind besondere Ausschnitte aus „Inferno“ (Ballett) oder der neuen Opernproduktion „Echnaton“ als Highlight und auch das NRW-Juniorballett dabei.

Preise für die Benefizveranstaltung mit Highlights aus Oper und Ballett: Dortmunder Löwe:

Kategorie 1: 50 EUR (1. bis 16. Reihe)

Kategorie 2: 40 EUR (17. bis 25. Reihe)

Im Anschluss an die Veranstaltung mit Preisverleihungen besteht die Möglichkeit, für einen Preiszuschlag von 35 EUR in der Lounge21 (Obere Etage) an einer Party mit Live-Musik teilzunehmen und ein Flying Dinner von Dinner&Co mit kulinarischen Köstlichkeiten zu genießen.

Print Friendly, PDF & Email
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com