Babus Bauch brummt im Dortmunder Kinder- und Jugendtheater

Als Schauspieler, Maskenbildner und Clown hat Dozent und Künstler Oliver Sproll (1971*) schon in vielen freien Produktionen mitgemacht. Nun hat erstmals für das Dortmunder Kinder- und Jugendtheater (KJT) mit „Babus Bauch brummt“eine clowneske Schrumpfreise (ab 7 Jahren) inszeniert. Er hatte nicht nur die Idee zum Stück entwickelt, sondern auch die Halb-Masken dazu selbst gebaut. Er liebt das Maskenspiel und die Improvisation. Die Uraufführung ist am 28. September 2018 um 19:00 Uhr im KJT.

Worum geht es? Die Geschwister Glowsky, Hufda und Klingso haben sich zum Geburtstag ihres jüngsten Bruders Babu etwas ganz besonders einfallen lassen. Sie tun so, als hätten sie diesen Ehrentag vergessen und ignorieren Babu vollkommen, um ihn dann mit einer riesigen Geburtstagskitzelattacke zu überraschen. Doch dann bekommt Babu davon plötzlich fürchterliche Bauchschmerzen. Was tun?

Letztendlich hilft nur das große Buch mit dem Wissen der Welt. Ruck-Zuck sind die Geschwister (Freunde) mikroskopisch klein geschrumpft und machen sich auf Weg in Babus Bauch, um dem Gebrumme auf die Schliche zu kommen. Eine abenteuerliche Reise in das Innere des Körpers mit seinen Organen und den Rolle und Zusammenwirken beginnt. Dabei treffen sie zum Beispiel seltsame Gestalten wie etwa den Polizisten Immunsky, der sich um eine intakte Immunabwehr kümmert. Am Ende kommen sie der Ursache für Babus Bauchschmerzen auf die Spur…

Das Ensemble von "Babus Bauch brummt". (v.l.n.r. Bettina Zobel, Jasper Schmitz, Jan Westphal und Ann-Kathrin Hinz). Foto: © Birgit Hupfeld
Das Ensemble von „Babus Bauch brummt“. (v.l.n.r. Bettina Zobel, Jasper Schmitz, Jan Westphal und Ann-Kathrin Hinz). Foto: © Birgit Hupfeld

Ein Stück über die Bedeutung von Zusammenhalt, aber vor allem ein gutes Beispiel zum Thema Ursache und Wirkung. Es zeigt mit Humor und ohne erhobenem pädagogischem Zeigefinger, dass jede Handlung seine Konsequenzen mit sich bringt.

Das Publikum kann nicht nur die Premiere eines neuen Stückes erleben, sondern auch das neue Ensemble-Mitglied des KJT , Jan Westphal in der Rolle des „Babu“ erleben.

Freuen darf es sich, soviel wurde verraten, zudem auf ein farbenfrohes Bühnenbild.

Karten und Infos für die Premiere am 28.09.201ß und den anderen Aufführungsterminen erhalten Sie unter 0231/ 50 27 222 oder www.theaterdo.de .

Print Friendly, PDF & Email
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com