Dortmund.Macht.Lauter – der Name ist Programm

Zum vierten Mal beteiligt sich die Livebühne des Dortmunder Kulturbüros am DORTBUNT-Cityfest. Auf vielen Plätzen in der Innenstadt erwartet die Besucher wie in den letzten Jahren ein abwechslungsreiches Programm. Dortmunder Bands und die Glen Buschmann Jazz-Akademie präsentieren sich am 11. und 12. Mai auf der Live-Bühne am Platz von Leeds, im Konzerthaus spielt am Sonntagabend die Banda Senderos. Das Kulturbüro schafft mit der Open-Air-Bühne eine tolle Plattform, um Dortmunder Bands einem großen Publikum vorzustellen. Es schöpft dabei aus dem Reservoire von fast 400 Dortmunder Gruppen die sich in den verschiedensten Genres tummeln. Über das Jahr verteilt organisiert das Büro, federführend ist hier Didi Stahlschmidt beteiligt, drei Live-Bühnen-Veranstaltungen. Neben Dortmund. Macht.Lauter sind das die Kooperationsbühnen bei Juicy Beats im Westfalenpark und bei den Kulturpicknicks im Sommer. Dabei achten die Organisatoren darauf keine Band zu bevorzugen, sondern immer wieder neuen Gruppen eine Auftrittsmöglichkeit zu bieten. Das Förderprogramm hat sich zur Aufgabe gemacht lokale Bands, Musiker, Produzenten, Clubbetreiber, Musikvereine und weitere Protagonisten zu fördern und zu unterstützen. Schwerpunkte hierbei sind die Bereiche Marketing, Imagebildung und Netzwerkarbeit.

Mitglieder der Dortmunder Indie-Rock Band WYME und der Folk-Pop Band Nic Koray und Band sowie im Hintergrund Isabel Pfarre stellv. Leiterin Kulturbüro Dortmund und Didi Stahlschmidt (Programmgestaltung). (Foto: © Anja Cord)
Mitglieder der Dortmunder Indie-Rock Band WYME und der Folk-Pop Band Nic Koray und Band sowie im Hintergrund Isabel Pfarre stellv. Leiterin Kulturbüro Dortmund und Didi Stahlschmidt (Programmgestaltung). (Foto: © Anja Cord)

Am DortBunt! Cityfest-Samstag bringen sechs Bands eine gut abgestimmte Mischung verschiedener Stilrichtungen auf die Bühne. Den Opener machen ab 13.30h Boomton Shakedown (Raggae), danach folgen Nic Koray & Band (Folk-Pop), Schwarzpaul (Roots-Rock-Reggae), WYME (Indie-Rock) und Velvet Attack (Psychedellic-Rock-Freakbeat). Ab 21h startet der Headliner des Tages die Band Rryoce. Bei verschiedenen Musikpreisen haben die Musiker mit Ihrem Wabe-Synth-Pop Mix schon abgeräumt. Zum Beispiel 1. Preis als „Beste Gothic-Wave-Band“ und 2. Preis als „Beste Elektropop-Band“ beim Deutschen Rock & Pop-Preis 2013.

Am Sonntag steht die Bühne am Eingang zur Brückstraße ganz im Zeichen des Jazz. Die Big Band der Glen Buschmann Jazz Akademie spielt mit hochkarätigen Solisten aus der Partnerstadt Rostow am Don. Beginn ist um 12.30h, als zweite Band tritt das Transorient Ensemble (World Jazz) auf, gefolgt vom Peter Heinrich Köcke Trio, das einen modernen, energiegeladenen und experimentierfreudigen Jazzstil spielt. Dann geht es zum Abschluss um 17h ins Konzerthaus zum Dancehall-Hip-Hop der Banda Senderos. Markenzeichen der neunköpfige Band ist ein handgemachter, basslastiger Clubsound. Zwei sehr unterschiedliche Frontmänner singen und performen ihre Texte auf Englisch, Deutsch und Spanisch. Für alle die gerne Tanzen sicher ein vielversprechender Mix.

Print Friendly, PDF & Email
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com