Bildertheater mit Musik zwischen Realität und Fantasie

Claudia Bauer inszeniert das Märchenmassaker "Repubik der Wölfe".
Claudia Bauer inszeniert das Märchenmassaker „Repubik der Wölfe“.

Die Märchen der Gebrüder Grimm werden neu aufgelegt, doch es wird nichts für Kinder. Die Uraufführung von „Republik der Wölfe“ wird ein Märchenmassaker mit Live-Musik, Märchen der Gebrüder Grimm und deren textliche Verarbeitung zwischen Realität und Fantasie durch die amerikanischen Lyrikerin Anne Sexton. Die Premiere findet am Samstag, den 15. Februar 2014 um 19:30 Uhr im Schauspielhaus Dortmund statt.

 

Die Regisseurin Claudia Bauer verlegt die Märchen in die Neuzeit und statt im dunklen Wald geschehen die „Verbrechen“ in der dunklen Stadt. „ Das Fantastische und Fantasiegeschichten interessieren mich schon immer. Mit dieser Stückentwicklung möchte ich die Grimmschen Märchen auf eine moderne urbane Ebene bringen. Ich glaube, die Verbrechen und Bedrohungen der Märchenwelt finden heutzutage nicht mehr im dunklen Wald , sondern in den dunklen Seitenstraßen der Stadt oder in den Wohnungen statt“, so Bauer.

 

Grundlage für die Stückentwicklung sind neun der bekanntesten Grimmschen Märchen. Von „Schneewittchen“ über „Hänsel und Gretel“ bis hin zu „Dornröschen“ werden die bekanntesten Märchen der Gebrüder Grimm durch den Fleischwolf gedreht. Es geht in Richtung Horrorfilm.

 

Die größte Rolle spielt neben dem bildhaften Spiel der Schauspieler die Musik der neu geründeten Band „Ministry of Wolves“ mit Paul Wallfisch (Botanica), Alexander Hacke (Einstürzende Neubauten)n Mick Harvey (Band von Nick Cave) und Danielle de Picciotto (Mitgründerin der Love-Parade). Es ist weder ein Musical noch ein Soundtrack. Bei ihrer genreübergreifenden Inszenierung sollen Musik und das Geschehen auf der Bühne Hand in Hand gehen. „ Wir führen uns dabei gegenseitig und beeinflussen uns wechselseitig“, erklärte Bauer. Neben der Live-Musik werden auch Sound-Elemente eine wichtige Rolle spielen.

 

Die CD der „Ministry of Wolves“ ist ab dem 15. Februar exklusiv im Schauspielhaus zu kaufen, bevor es nach einigen Wochen in den bundesweiten Verkauf geht. Darüber hinaus wird die Band mit den Liedern aus dem Theaterabend auch auf Tournee gehen.

 

Das Stück wird aufwändig inszeniert. Mehr als 85 Kostüme werden für die Schauspieler und den Dortmunder Sprechchor bereitgestellt.

 

Die Premiere am 15. Februar ist bereits ausverkauft. Für die weiteren Termine gibt es noch Karten: 05., 06., 07., 08.,09. März sowie 11., 12., 13. April und 09., 10. und 11. Mai 2014. Weitere Infos: www.theaterdo.de

 

Print Friendly, PDF & Email
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com