100 Prozent Beckett

Merle Wasmuth als Winnie in Becketts "Glückliche Tage/Das letzte Band". (Foto: © Birgit Hupfeld)
Merle Wasmuth als Winnie in Becketts „Glückliche Tage/Das letzte Band“. (Foto: © Birgit Hupfeld)

Mit dem Doppelpack „Glückliche Tage/Das letzte Band“ startet das Studio am 05. September um 20 Uhr in die Spielzeit 15/16. Die beiden Stücke von Samuel Beckett werden – soweit bekannt – zum ersten Mal zu einem Stück kombiniert. Regisseur Marcus Lobbes setzt in seiner Inszenierung auf die Kraft der Schauspieler. Keine Effekte, keine Musik – Lobbes will den Text wirken lassen.

Die beiden Stücke von Beckett sind eine Art Rückschau auf das Leben. In „Glückliche Tage“ ist es eine Frau, Winnie, die ihre Erinnerungen Revue passieren lässt. In „Das letzte Band“ reflektiert Krapp sein Leben. „Die beiden Stücke präsentieren die weibliche und männliche Sichtweise auf das Leben“, erzählt Lobbes. „die Rückschau bei Winnie ist großzügiger, während Krapp mit seinem Leben hadert und über seine verpassten Chancen trauert.“

Winnie wird von Merle Wasmuth gespielt während Ekkehard Freye den Willie in „Glückliche Tage“ spielt sowie den Krapp in „Das letzte Band“.

Die Premiere am 05. September 2015 ist bereits ausverkauft, für den 11. September gibt es noch Restkarten. Weitere Termine in diesem Jahr sind 23. September, 01. Oktober, 25. Oktober und 28. Oktober.

Print Friendly, PDF & Email
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com