MICRO!FESTIVAL – ein Festival für alle im Herzen der Stadt

43 Auftritte internationaler Musik- und Theater-Acts locken in die Innenstadt
Am 9. und 10. August wird die Dortmunder Innenstadt beim MICRO!FESTIVAL zur Bühne für internationale Topacts der Weltmusik und des Straßentheaters. Das Programm liegt jetzt digital und druckfrisch vor.

Es ist ein vielfältiges Festival der Superlative für alle: Beim MICRO!FESTIVAL 2024 erwarten die Besucherinnen an zwei Tagen 43 Auftritte von 30 Künstlerinnen aus 18 Ländern. Konzerte, Theater, kleine Kuriositäten und große Acts unterhalten das Publikum auf drei verschiedenen Spielflächen und den Straßen der Innenstadt. Die beiden würfelförmigen Bühnen, die „Cubes“, stehen wieder am Alten Markt und in der Kleppingstraße. Der Reinoldikirchplatz wird zur Bühne fürs Straßentheater.

Spannende Acts von Akrobatik bis Punk

Atemberaubende Akrobatik bieten zum Beispiel die Artisten von „Cie One Shot“ aus Belgien am chinesischen Mast zum Festival-Auftakt am Freitag, 9. August. Dazu servieren sie noch eine Prise Komik zur Spannung in luftiger Höhe. Unter dem Festivalmotto „Modern, mitreißend, MICRO!“ ist das Programm gespickt mit vielen, ganz unterschiedlichen Highlights, verteilt auf die Plätze und Straßen mitten im Herzen der Stadt. Wie zum Beispiel FULU MIZIKI – die sechs Musiker aus der Demokratischen Republik Kongo machen in diesem Jahr am Freitag, 9. August, erstmals Halt auf dem MICRO!FESTIVAL. Ihr Sound, irgendwo zwischen Punk und Elektrobeats, ist auch deshalb so einzigartig, weil die Band ihre Instrumente aus Müll herstellt. Um Abfall geht es auch bei „TRASH“ vom „La Industrial Teatrera“ aus Katalonien. Zwei Clowns inmitten von Müll laden Zuschauende ein, sich damit zu befassen, wie unsere Welt in der Zukunft aussehen soll. Eine ernste Frage, charmant und unterhaltsam präsentiert.

Programm zum Mitfiebern und Mitmachen

Beim MICRO!FESTIVAL geht es nicht nur darum, zuzuschauen: Die Besucherinnen können aktiv mitmachen oder bekommen die Aktionen hautnah mit. Immer wieder überraschen Walking Acts die Besucherinnen in den Straßen, darunter Kaspar, der Clown und Rudi, sein (nicht echter!) Elefant, die ihre Runden am Europabrunnen drehen.

Im „Wassercafé im Paradiesgarten vor der Reinoldikirche erwarten die Gastgeberinnen vom Ensemble Kroft ihre Gäste inmitten der sanften Geräusche eines fließenden Bachs und singender Vögel. Oder wie wär‘s mit „Shakespeare take away“? Beim Spaziergang durch die Stadt unterhalten zwei Schauspielerinnen das Publikum leidenschaftlich mit den berühmtesten Tragödien des Literaten und laden auch zum Mitmachen ein.

Das Programmheft mit allen Acts liegt ab sofort digital vor, die Printversion ist an zentralen Stellen in der Stadt erhältlich. Mehr Informationen:

dortmund.de/microfestival.

Print Friendly, PDF & Email