Erste Comic-Lese-Woche mit Ralf König und Co.: Sechs Tage Comics sehen, hören, zeichnen, drucken

(Quelle: Stadt Dortmund) Comicfans sollten sich die zweite Augustwoche freihalten: Der schauraum: comic + cartoon lädt zur ersten Comic-Lese-Woche. Vom 9. bis 14. August gibt es Lesungen, Workshops und Mitmach-Aktionen, Führungen und den beliebten Comic-Streit. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Ralf König liest am 13.08.2022 um 18 Uhr im Studio B zusammen mit Josephine Mark aus dem Kindercomic „Trip mit Tropf“ (Foto: © VVG Köln)

Los geht es am Dienstag, 9. August, 18 Uhr mit einer Lesung: Mikael Ross, mehrfach ausgezeichneter Comicautor, stellt im Studio B der Stadt- und Landesbibliothek seine Graphic Novel „Goldjunge“ vor – es geht um Beethovens Jugendjahre.
Am Mittwoch, 10. August holt Jan Bachmann Kaiser Wilhelm II. vom historischen Sockel: Der Schweizer Autor verwebt in seiner Graphic Novel „Der Kaiser im Exil“ Zitate, historische Überlieferungen und frei Imaginiertes zu einer lustvollen und kritischen Parodie des Hochmuts der (ehemals) Mächtigen. Die Lesung startet um 18 Uhr im Studio B.
Beim 11. Comic-Streit stehen am Donnerstag, 11. August, 18 Uhr im Studio B acht Neu-Veröffentlichungen auf dem Prüfstand und werden von den vier Juror*innen und dem Gast Ralf Marczinczik (www.comixfactory.de) in der Luft zerrissen – oder in den Himmel gelobt.
Der Wiener Zeichner Nicolas Mahler gibt am Freitag, 12. August, 18 Uhr einen Überblick über sein umfangreiches Werk: „Meine ersten 60 Bücher in 60 Minuten“ ist der Titel seiner humorvollen Lesung im Studio B.
Das Comic-Wochenende startet am Samstag (13. August) mit einem Postkarten-Workshop mit den Dortmunder Zeichner*innen und Illustrator*innen Lotte Wagner, Ari Plikat und Samy Challah – ein Trio-Infernale der komischen Kunst. Gemeinsam gestalten sie mit und für die Besucher*innen im schauraum: comic + cartoon humorvolle Postkarten.
Um 18 Uhr lesen Josephine Mark und Ralf König im Studio B aus dem Kindercomic „Trip mit Tropf“, für den Josephine Mark in diesem Jahr den Max und Moritz-Preis erhielt. Am Abend (20.30 Uhr) lockt der Kinofilm „No Straight Lines: The Rise of Queer Comics“ ins Dortmunder U. Erzählt wird die Geschichte des queeren Comic-Undergrounds aus der Perspektive von fünf Künstler*innen in den USA seit den 1970er-Jahren.
Die Comic-Lesewoche endet am Sonntag, 14. August mit einem Siebdruck-Workshop im Schauraum (ab 14.30 Uhr): Passend zur aktuellen Ausstellung „Horror im Comic“ landen gespenstische Motive auf dem Stoff. Um 17 Uhr gibt es eine Kuratoren-Führung mit Alexander Braun durch „Horror im Comic“. Der Tag geht mit einem gruseligen Highlight zuende: Ralf König liest aus seinem 2020 erschienenen „Frankenstein“.
dortmund.de/comic

Print Friendly, PDF & Email