Literarischer Kaffeeklatsch im .dott.werk

Unter dem Titel „Torte und Worte“ gibt es Gebackenes, Gesprochenes, Gespieltes und Gesungenes. Zu einem Büfett mit internationalen Backwaren bieten der Sprechchor Dortmund und mit ihm verbundene Ensembles wie die Boys Group und die Lauten Vertrauten am Sonntag (03.12.22) von 15.00 bis 17.00 Uhr Kostproben aus ihrem Repertoire.

Mit dem .dott.werk hat im Sommer 2021 ein einzigartiger Produktions- und Probenraum im Kaiserviertel seine Türen für die freie Dortmunder Tanz- und Theaterszene geöffnet. Der Sprechchor Dortmund, im Kulturhauptstadtjahr 2010 am Schauspiel Dortmund entstanden, hat sich in Zeiten der Pandemie noch enger als bisher mit der freien Szene vernetzt. So kam das Kollektiv über bewährte und neue Kooperation häufig „ins Spiel“. Mit der Worte- und Kuchenschlacht zum Finale des Experimentierlabors bedankt sich der Sprechchor Dortmund bei seinen Fans und Kooperationspartner:innen und gibt auch ein paar Einblicke in die Probenarbeit für zukünftige freie Produktionen.  

XXS Dortmunder Kurzfilmfestival im Opernhaus Dortmund

Seit 22 Jahren ist das XXS Kurzfilmfestival ein Highlight im Dortmunder Kulturleben und steht dieses Jahr wieder unter der Schirmherrschaft des Dortmunder Oberbürgermeisters Thomas Westphal.

Am 07. Dezember 2022 ist es soweit: Das Festival wird von Studierenden im dritten Semester der „WAM Die Medienakademie“ organisiert und moderiert und bietet jungen Künstler*innen die Chance, ihre Filme vor einem großen Publikum zu präsentieren. Hauptsponsor der Veranstaltung ist die DSW 21.

Aus über 170 weltweiten Bewerbungen wurden die Top 10 der Kurzfilme ausgewählt. Das Besondere in diesem Jahr: Es handelt sich um eine Hybridveranstaltung. Zusätzlich zu der Präsenzveranstaltung im Opernhaus vor Ort kann sie als Livestream und damit weltweit verfolgt werden. Die Jury wird die drei besten Filme des Abends auszeichnen und das Publikum bekommt die Möglichkeit, seine Stimme für den Publikumspreis zu vergeben.

Die hochkarätige Jury setzt sich dieses Jahr zusammen aus der bekannten Schauspielerin Mariele Millowitsch, der Dortmunder Schauspielerin Melanie Scheiter, bekannt aus Serien und Filmen wir „Unter uns“ und „Alarm für Cobra 11“ sowie dem Münchner Schauspieler Manuel Steitz, dessen Karriere mit Kurzfilmen begann.

Die zehn nominierten Filme:  Stadtmusik, Alcanzar, Sweet Freedom, Umbral, #Couple Goals, Valeria, Surprise, Tumba 2, Clownwars, Antonia.

Moderiert wird die Veranstaltung von Fabio Desiderio und Leonora Metaj. Die Backstage-Moderation übernehmen Johanna Folger und Sophie Ritter. Die Vier sind Studierende im dritten Semester Journalistik und Moderation an der WAM Die Medienakademie.

Tickets (7€) sind entweder an der Theaterkasse zu erwerben, oder über http://www.xxs-filmfestival.de und https://www.theaterdo.de.

XXS Dortmunder Kurzfilmfestival

Ort:                 Theater Dortmund, Theaterkarree 1-3, 44137 Dortmund

Datum:            07. Dezember 2022

Einlass:           17:30 Uhr, Beginn 18:30 Uhr

Tickets:           7 €

Das Theater im Depot im Dezember

Die Gruppe STERNA | PAU hat ihr Stück The Hex Pistols schon einmal beim Favoriten-Festival im September gezeigt, jetzt (02./03.12.) ist es endlich im regulären Programm zu sehen: Drei Hexen wohnen und musizieren zusammen, sie sind die Band „The Hex Pistols“, die sich mit unerwarteten Veränderungen konfrontiert sieht. STERNA | PAU haben aus dieser Idee ein empowerndes Stück Musiktheater gemacht (ab 14 Jahren).

Wer es leiser mag: HURLY*BURLY von der Gruppe PARADEISER productions. In diesem Radiomärchen geht es um Æhm, ein Wesen, das aus der Zukunft angereist ist und Verbündete sucht, um die Zukunft zu retten. (07./08./10.12.) Es geht hier eher ums Zuhören als ums Zuschauen: ums Vorstellen wie das wäre, wenn die Welt jetzt gleich gerettet werden soll (ab 10 Jahren).

Und den Reigen der Weihnachtsstücke eröffnet Stefan Keims Inszenierung Aschenbrödel – Nuss mit lustig! (14.–17.12.) In einer Dortmunder Tankstelle erzählen sich eine Angestellte und zwei Gäste aus der Erinnerung die Handlung des Films „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“, und daraus wird ein ebenso spaßiger wie magischer Abend (ab 10 Jahren) …

Gott des Gemetzels mit viel Witz und Sarkasmus

Was tun, wenn ein geplantes Stück im Schauspiel Dortmund wegen einer Krankheit des Regisseurs nicht auf aufgeführt werden kann? Zum Glück erklärte sich die Regisseurin Anna Tenti bereit, in kürzester Zeit mit vier Schauspieler*innen des hiesigen Ensembles und allen sonst noch notwendigen Helfern eine der bekanntesten Wohnzimmerschlachten auf die Bühne zu bringen. Am 26.11.2022 hatte „Der Gott des Gemetzels“ (von Yasmina Reza) seine Premiere im Schauspielhaus.

Gott des Gemetzels mit viel Witz und Sarkasmus weiterlesen

Humorvoll-absurdes Theater ums „Über Leben“

Im Studio des Schauspiel Dortmund hatte am 25.11.2022 das Stück „ÜBER LEBEN“ (von Annalena und Konstantin Küspert) unter der Regie von Ruven Bircks seine Premiere. Dem Regisseur interessieren hier die Wendepunkte, Grenzerfahrungen durch verschiedene Krisen und was dann mit der Gesellschaft passiert. Die wichtige frage stellt sich. Wie wird die Menschheit erinnert und oder überdauert werden?

Humorvoll-absurdes Theater ums „Über Leben“ weiterlesen

Armin Mueller-Stahl und seine Porträts jüdischer Freunde

Im Dortmunder Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK) im inneren Foyer sind vom 24.11.2022 bis 29.01.2023 dreißig Gemälde auf Papier aus der Serie „Jüdische Freunde“ des international bekannten Schauspielers, Schriftstellers, Musikers und Malers Armin Mueller-Stahl (Jahrgang 1930) ausgestellt.

Es handelt sich ausschließlich um Porträts jüdischer Künstler oder Politiker, denen sich Mueller-Stahl verbunden fühlt. Darunter etwa Woody Allen, Hannah Arendt, Susan Sontag, Walter Rathenau oder Franz Kafka.

Armin Mueller-Stahl und seine Porträts jüdischer Freunde weiterlesen

Alice im Wunderland – Ein fast psychodelisches Weihnachtsmärchen

Am 11. November feierte das KJT Weihnachtsmärchen 2023 von Andreas Gruhn seine Premiere … und der „Märchenonkel“, der fantastische Geschichten auf die Bühne bringt, hat wohl wieder einen Weihnachtshit gelandet. Das Publikum war begeistert und spielte geradezu mit, denn bei Fragen auf der Bühne/im Stück, wo man denn nun müsse, kam die Antwort prompt von den jungen Zuschauern.

Alice im Wunderland – Ein fast psychodelisches Weihnachtsmärchen weiterlesen

Dortmunder U 2023 – Kollektive, Kooperation und Kollaboration

Das Dortmunder U stellte am 14.11.2022 im lockeren Rahmen das umfangreiche Jahresprogramm 2023 ihrer verschiedenen Abteilungen vor.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit von Kunst, Kultur, und Wissenschaft (neue Technologien) steht im Mittelpunkt. Allgemein geht es um den Mehrwert von Kollektiven und Kollaboration als mögliches Zukunftsmodell.

Dortmunder U 2023 – Kollektive, Kooperation und Kollaboration weiterlesen