Neue belletristische Lesereihe

Dr. Johannes Borbach-Jaehne (kommissarischer Leiter der Stadt- und Landesbibliothek) freut sich auf die Premierenlesung der neuen Reihe mit der Autorin Stephanie Bischoff.
Dr. Johannes Borbach-Jaehne (kommissarischer Leiter der Stadt- und Landesbibliothek) freut sich auf die Premierenlesung der neuen Reihe mit der Autorin Stephanie Bischoff.

Am 11. Februar 2015 um 19:30 Uhr ist Premiere der neuen Lesereihe „lesung am montag“. Hier stellen junge Autorinnen und Autoren ihr Buch vor. Das besondere daran: das Thema ist Belletristik und es ist ein Forum für Erstlingswerke.

„Das ‚junge‘ hängt nicht vom Alter ab, sondern es geht eher um ein Debüt“, stellt Claudia Görg, zuständig für Öffentlichkeit und Veranstaltungen in der Stadt- und Landesbibliothek, klar. Die Vorlesereihe soll für die Autorinnen und Autoren die Chance bieten, sich einem breiteren Publikum vorzustellen und ins Gespräch zu kommen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die regionale Verhaftung. Gesucht werden Talente aus Dortmund sowie dem Kreis Unna.

Geplant ist die „lesung am montag“ zwei bis dreimal im Jahr durchzuführen. Wer sich bewerben möchte, kann eine Email an cgoerg@stadtdo.de schicken. Gewünscht ist eine Beschreibung/Inhaltsangabe des Buches, den Verlag und eine kurze Vita des Autoren/der Autorin.

Im Literaturbeirat, der aus Vertretern von verschiedenen literarischen Organisationen wie der Bibliothek, dem Literaturhaus und anderen besteht, wird das Lesungsprogramm für das jeweils nächste Halbjahr festgelegt.

Den Beginn macht Stephanie Bischoff. Sie liest am 11. Februar 2015 um 19:30 Uhr aus ihrem Werk „Dolls“. In ihrem Buch geht es um die „Kreaturen der Nacht“, um die sich Lügen, Intrigen und Geheimnisse spinnen. Die Lesung findet im Studio B der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund statt. Der Eintritt beträgt 2,50 €.

Print Friendly, PDF & Email
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com