Kunst mit archaischem Touch

Rosemarie Stuffer neben ihrem Bild "Imaginäres Portrait" 2014, Mischtechnik auf Leinwand, 150 x 100 cm
Rosemarie Stuffer neben ihrem Bild „Imaginäres Portrait“ 2014, Mischtechnik auf Leinwand, 150 x 100 cm

Die Galerie Dieter Fischer zeigt vom 20. November bis zum 17. Januar 2016 unter dem Titel „LandKraft“ Arbeiten der Künstlerin Rosemarie Stuffer. Unter den Arbeiten finden sich Skulpturen, Malerei und Objekte.

Ihre Skulpturen wirken wie Gegenstände einer archaischen Kultur. Manche figürliche Darstellung erinnern an die frühen Muttergottheiten. Auch die Zeichnungen scheinen von einer sehr alten Kultur zu stammen. In ihren Tonarbeiten benutzt Stuffer die alte japanische Technik des „Ragobrandes“, bei der die Keramik im Freien gebrannt wird. Mit Ton hat die Künstlerin zuerst angefangen. Ihre Kenntnisse erwarb sich Stuffer im Institut für Werkerziehung, danach folgte ein Kunststudium.

Die Kraft der archaischen Form ist auch in vielen Bildern der Künstlern sichtbar. Hier kombiniert Stuffer einen kraftvollen Pinselstrich mit expressiven mehrschichtigen Farbauftragungen. So entstehen eigentümliche Landschaftsbilder. In ihren früheren Werken sind die Flächen der Landschaften noch durch die schwarzen Grenzen im Zaum gehalten, während in späteren Bildern die Farbflächen die Grenzen sprengen und sich vermischen.

Die Vernissage ist am 20. November von 19 bis 21 Uhr und die Finissage findet am 17. Januar 2016 von 16 bis 18 Uhr statt.

Galerie Dieter Fischer im Depot
Immermannstraße 29

Öffnungszeiten: donnerstags 17 bis 20 Uhr sowie zum Nachtflohmarkt am 28. November 2015 von 17 bis 24 Uhr.

Print Friendly, PDF & Email
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com