Die zweite Etage des Dortmunder U verwaldet

Langsam, aber sicher soll sich die zweite Etage des Dortmunder U in einen Wald verwandeln.
Langsam, aber sicher soll sich die zweite Etage des Dortmunder U in einen Wald verwandeln.

Die zweite Etage des Dortmunder U wird Stück um Stück zu einem Wald. Die wachsende Ausstellung „Verwaldung“ vom 19. September bis zum 17. November 2013 im Rahmen des „New Industries Festival“ lädt Jugendliche und Kinder zum Mitmachen ein.

Noch sind manche Stationen der Ausstellung etwas kahl, doch das soll sich Schritt für Schritt ändern, so die Idee von Mechthild Eickhoff (Leiterin U“_kulturelle Bildung im Dortmunder U) und Kristina Knöpfer (Kurationsassistenz). Denn Jugendliche und Kinder können selbst aktiv werden und Fotos; Videos und Sounds von Bäumen, Parks oder Gärten einschicken (u2@dortmund.de, Stichwort: Verwaldung). Wer in der Textilverarbeitung firm ist, kann auch häkeln und Schals und ähnliches herstellen.

 

Es gibt eine „Chill-Station“, wo man auf Kissen entspannen und Naturgeräuschen und Gedichten über die Natur lauschen kann. Besonders lehrreich ist eine Art „Geräusch-Station“, in der die Besucher durch Sand, Laub, Müll, etc. gehen und den Unterschied hören können.

[imagebrowser id=2]

Die Öffnungszeiten der Ausstellung sind: Dienstag und Mittwoch 11 bis 18 Uhr, Donnerstag und Freitag 11 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag 11 bis 18 Uhr, der Eintritt ist frei.

Infos unter www.dortmunder-u.de

Print Friendly, PDF & Email
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com