Bericht aus der Hölle

9783430201704_coverSascha Bisley las am 05.März im Schauspielhaus aus seinem neu erschienenen Buch „Zurück aus der Hölle“. Bisley erzählt seine persönliche Geschichte: Er hat als Jugendlicher einen Obdachlosen so schwer verletzt, dass dieser starb. Er kam ins Gefängnis und wurde dort auch Opfer von gewalt. Mittlerweile ist der Autor Sozialarbeiter und versucht Jugendlichen, die abzurutschen drohen, wieder in die Spur zu kommen. Daneben betreibt seit Jahren einen Blog (http://dortmund-diary.de).
Zu Beginn seiner Lesung führte Chefdramaturg Alexander Kerlin ein kleines Interview mit Sascha Bisley. Er mache sich sehr nackt in dem Buch, so der Autor „Das Buch ist knallhart und ziemlich ernst“, erklärte er. „Es ist aber kein Lehrbuch, sondern beschreibt, wie Einstiegsmuster funktionieren und wie Karrieren im Knast vonstattengehen.“
Durch seine Erfahrungen im Gefängnis kann er eher einen Zugang zu den „harten Jungs“ bekommen als Menschen, die frisch von der Universität kommen und kaum Lebenserfahrung haben. Allein mit seinen ganzen Tattoos strahlt Bisley schon eine andere Aura aus.
Dabei geht Bisley auch mit sich selbst ins Gericht. Kein Ausweichen, kein „die anderen sind Schuld“, kein „ich hatte eine schwere Kindheit“. „Ich bin selber Schuld“, gibt er offen zu. „Ich hatte die Freiheit Entscheidungen zu treffen“. Dass es in seiner Jugend oft die falschen waren, auch davon erzählt sein Buch.
Jeder Täter hat eine Biografie, so Bisley. Seine begann im Sauerland. Sein Vater war schon um die 60 Jahre alt, als er geboren wurde und nichts wies auf sein späteres Schicksal hin. Seine Erzählungen über seine Verhaftung und die ersten Tage im Knast waren sehr bedrückend. Das war im fast vollbesetzten Schauspielhaus deutlich zu spüren.
Kann jeder von uns zum Mörder werden? Bisley antwortet darauf mit einem klaren „Ja“. Jeder Mensch hat bestimmte Reizmuster und bei gewissen Punkten, sieht er eben „Rot“.
Die Hölle auf Erden? Für Bisley ist sie überall dort, „wo man nicht man selbst ist. Wo man gegen seinen Willen ist. Sei es in der Ehehölle oder in der Arbeitshölle.“

Zurück aus der Hölle
Sascha Bisley
Econ
240 Seiten
ISBN-13 9783430201704

Print Friendly, PDF & Email
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com