Ballett entführt nach Wien

Nach dem großen Erfolg des Begleitprogramms rund um das Erfolgsballett „Der Traum der roten Kammer“ von Xin Peng Wang, gibt es erneut eine Reihe in Harenberg City Center (HCC), die sich um das neue Handlungsballett „Geschichten aus dem Wiener Wald“ dreht. Thema ist – natürlich – Wien.

„Die Wiener sind stille, leise Anarchisten“, sagte Chefdramaturg Dr. Christian Baier bei der Vorstellung des Begleitprogramms. Er muss es wissen, denn er ist Wiener. In Wien ist der Wiener Schmäh zu Hause und die Liebe zur Morbidität, denn schließlich ist der Tod ein Wiener.

 

Doch keine Angst, es wird nicht zu schwermütig. In den fünf Veranstaltungen, vier vor der Premiere und eine danach, wird es um Tanz, Kulinarik und Musik gehen.

 

In der ersten Veranstaltung am 26. Oktober um 19 Uhr, dem österreichischen Feiertag, steht das HCC unter dem Motto „Küss die Hand, Frau Jazz“. Die beiden Jazzmusiker Franz Koglmann und Oskar Aichinger werden die verschiedenen Jazz-Stile zu einem bekömmlichen Cocktail zusammen mischen.

 

Doch nicht nur die Ohren bekommen Genuss, sondern auch der Gaumen: Es gibt original Wiener Küche.

 

Wer dabeisein möchte, kann sich Karten beim HCC oder beim Theater Dortmund 0231 50 27222 kaufen. Der Kartenpreis beträgt 60 € zuzüglich Getränke.

Print Friendly, PDF & Email
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com